Errichtung eines Parkhauses in Leverkusen

Errichtung eines Parkhauses in Leverkusen
  • Errichtung eines Parkhauses in Leverkusen

    Das vorlie­gende Projekt umfasst den Neubau eines mehrge­schos­sigen Parkhauses in Lever­kusen, welches als ein Split-Level-System konzi­piert ist. Es gibt insgesamt 10 oberir­dische und 2 unter­ir­dische Parkdecks. Die Erschließung erfolgt über die zwei Treppen­häuser und die Einfahrt in der Ebene 00 (EG).

    Die Ausdehnung des Gebäudes im Grundriss beträgt ca. 43,3m x 50,6m und wird in einer Misch­bau­weise aus Stahl und Stahl­beton herge­stellt. Die Decken werden als einachsig gespannte Platten in Stahl­beton geplant, diese lagern auf Stahl­trägern. Der vertikale Lastabtrag erfolgt zum Teil auf Stahl­stützen und zum Teil auf Stahl­be­ton­stützen sowie -wänden.

    Über der Ebene 10 und 09 wird eine offene Dachkon­struktion in Stahl­bau­weise angeordnet, welche lediglich aus ästhe­ti­schen Gründen errichtet und ohne Bedachung frei bewittert wird. Die Aussteifung des Gebäudes wird über die Vielzahl vorhan­dener Stahl­be­ton­wände sichergestellt.

    Die Gründung erfolgt haupt­sächlich auf Strei­fen­fun­da­menten, nur die Treppen­häuser erhalten elastisch gebettete Boden­platten. Aus Gründen der Dichtigkeit wird eine konstruktive Boden­platte vorge­sehen. Die Abdichtung der unter­ir­di­schen Ebenen erfolgt mittels einer Weißen Wanne.

Aussichtsturm “Höhlen­blick” Neanderthal MuseumAufsto­ckung und Umbau Kirchen­ge­bäude in Mönchengladbach
error: Dieser Inhalt ist geschützt