Schall- und Wärmeschutz

  • Unser Leistungsspektrum umfasst den Wärme- und Schallschutz von jeg­li­chen Gebäudearten. Oliver Feuerstack ist als staat­lich aner­kannter Sachverständiger für Schall- und Wärmeschutz qua­li­fi­ziert, Nachweise zum Schall- und Wärmeschutz zu erstellen, ohne dass diese einer Prüfung gemäß Bauordnung Nordrhein-Westfalen, bedürfen. Dies erspart dem Bauherrn Zeit und zusätz­liche Kosten.

    Zu unserem Tätigkeitsfeld gehört neben der Bearbeitung und Erstellung der Nachweise auch die Ausstellung von Energieausweisen, die ener­ge­ti­sche Beratung zur Optimierung Ihres Gebäudes, Antragstellung für Förderprogramme bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) für Wohn- und für Nichtwohngebäude und die Simulation des som­mer­li­chen Wärmeschutzes.

    In der heu­tigen Zeit nimmt der Wärmeschutz von Gebäuden auf­grund zuneh­mender Energieknappheit einen immer grö­ßeren Stellenwert ein. Der Gesetzgeber fordert sowohl bei Neubauten als auch bei Umbauten bestehender Gebäude einen sog. „Energie-Einsparnachweis“, der die Ergebnisse der Wärmeschutzberechnung beinhaltet.

    Der Energieausweis wurde mit dem Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2007 schritt­weise ein­ge­führt. Seit der EnEV 2009 ist der Energieausweis für jeden Eigentümer eines Gebäudes, der ver­mieten, ver­pachten oder ver­kaufen möchte, ver­pflich­tend. Gerne erstellen wir Ihnen einen Energieausweis, der eine Gültigkeit von 10 Jahren hat. Oliver Feuerstack ist bei der dena (Deutsche Energie Agentur) als Aussteller von Energieausweisen akkreditiert.

    Oliver Feuerstack ist auch in der Energieeffizienz-Expertenliste für die KfW-Förderprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren - Wohngebäude“ ein­ge­tragen, die ver­pflich­tend ist für die Antragsstellung von Wohngebäuden bei der KfW. Dies ermög­licht uns Sie bei der Antragsstellung von Förderprogrammen bei der KfW zu unterstützen.

    Auch bei dem Thema Schallschutz kann unser Büro kom­pe­tente Beratung anbieten und die Nachweise erstellen. Sowohl die gesetz­li­chen als auch die zivil­recht­li­chen Anforderungen an den Schallschutz werden immer höher.

    Die Qualität eines Gebäudes wird durch die beiden Parameter Schall- und Wärmeschutz maß­ge­bend bestimmt. Fehler bei der Planung und Ausführung führen häufig zu kost­spie­ligen Konsequenzen. Sei es durch den Verlust an Wohnqualität, Mindereinnahmen an Miete, durch Klagen der Mieter oder durch auf­wen­dige Sanierungen. Wir beraten auf diesen Gebieten und machen Bauherren, Architekten und den aus­füh­renden Baufirmen Vorschläge und Empfehlungen um maxi­malen Wärme- und Schallschutz bei gleich­zei­tiger wirt­schaft­li­cher Optimierung zu erzielen.

error: Content is protected !!