Schall- und Wärmeschutz

  • Unser Leistungsspektrum umfasst den Wärme- und Schallschutz von jeg­li­chen Gebäudearten. Oliver Feuerstack ist als staat­lich aner­kannter Sachverständiger für Schall- und Wärmeschutz qua­li­fi­ziert, Nachweise zum Schall- und Wärmeschutz zu erstellen, ohne dass diese einer Prüfung gemäß Bauordnung Nordrhein-Westfalen, bedürfen. Dies erspart dem Bauherrn Zeit und zusätz­liche Kosten.

    Zu unserem Tätigkeitsfeld gehört neben der Bearbeitung und Erstellung der Nachweise auch die Ausstellung von Energieausweisen, die ener­ge­ti­sche Beratung zur Optimierung Ihres Gebäudes, Antragstellung für Förderprogramme bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) für Wohn- und für Nichtwohngebäude und die Simulation des som­mer­li­chen Wärmeschutzes.

    In der heu­tigen Zeit nimmt der Wärmeschutz von Gebäuden auf­grund zuneh­mender Energieknappheit einen immer grö­ßeren Stellenwert ein. Der Gesetzgeber fordert sowohl bei Neubauten als auch bei Umbauten bestehender Gebäude einen sog. „Energie-Einsparnachweis“, der die Ergebnisse der Wärmeschutzberechnung beinhaltet.

    Der Energieausweis wurde mit dem Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2007 schritt­weise ein­ge­führt. Seit der EnEV 2009 ist der Energieausweis für jeden Eigentümer eines Gebäudes, der ver­mieten, ver­pachten oder ver­kaufen möchte, ver­pflich­tend. Gerne erstellen wir Ihnen einen Energieausweis, der eine Gültigkeit von 10 Jahren hat. Oliver Feuerstack ist bei der dena (Deutsche Energie Agentur) als Aussteller von Energieausweisen akkre­di­tiert.

    Oliver Feuerstack ist auch in der Energieeffizienz-Expertenliste für die KfW-Förderprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren - Wohngebäude“ ein­ge­tragen, die ver­pflich­tend ist für die Antragsstellung von Wohngebäuden bei der KfW. Dies ermög­licht uns Sie bei der Antragsstellung von Förderprogrammen bei der KfW zu unter­stützen.

    Auch bei dem Thema Schallschutz kann unser Büro kom­pe­tente Beratung anbieten und die Nachweise erstellen. Sowohl die gesetz­li­chen als auch die zivil­recht­li­chen Anforderungen an den Schallschutz werden immer höher.

    Die Qualität eines Gebäudes wird durch die beiden Parameter Schall- und Wärmeschutz maß­ge­bend bestimmt. Fehler bei der Planung und Ausführung führen häufig zu kost­spie­ligen Konsequenzen. Sei es durch den Verlust an Wohnqualität, Mindereinnahmen an Miete, durch Klagen der Mieter oder durch auf­wen­dige Sanierungen. Wir beraten auf diesen Gebieten und machen Bauherren, Architekten und den aus­füh­renden Baufirmen Vorschläge und Empfehlungen um maxi­malen Wärme- und Schallschutz bei gleich­zei­tiger wirt­schaft­li­cher Optimierung zu erzielen.

error: Content is protected !!